Bella Italia

August 10th, 2018

Schön war unsere Zeit in Lido di Jesolo wieder. In dieses Café gehen wir besonders gerne. Es ist die Bar vom Hotel „Regina“, einem kleinen coolen Boutiquehotel an der Hauptstraße. Hier war es besonders am vormittag schön schattig und sehr chillig. Werde euch das „Regina“ und zwei Restaurants noch vorstellen. Genießt den heißen Sommer.

Laguna

August 14th, 2018

Von unserem Hotel ist das Fischrestaurant „Laguna“ gute 4 km entfernt, da waren wir schon ganz froh, dass wir auf die hoteleigenen Fahrräder steigen konnten. Das „Laguna“ punktet mit sehr guten Vorspeisen wie Lachstatar oder -carpaccio für 8-10 €. Das ist für ein gehobenes Lokal in Italien sehr günstig. Dann gibt es tolle Pasta und Risotto-Gerichte. Und die Nachtischtheke ist auch was ganz Besonderes.

Laguna

Regina

August 11th, 2018

Das B&B Hotel „Regina“ nennt sich Urbanbeach Hotel. Urban stimmt, da an der Via Bafile gelegen und der Beach ist nur 100 m entfernt mit eigenen kostenlosen Liegen und Schirmen. Ein wirklich schönes 3-Sterne-Hotel mit der besagten wunderbaren Bar, die auch Kleinigkeit zum Essen bereit hält. Ca. 100 € das DZ.

Foto: Hotel Regina

Spaghetti Vongole

August 10th, 2018

Wir haben in Jesolo oft mittags Spagetti Vongole gegessen. Die besten gab es im „Cozze e Gamberi“, zwei Häuser neben dem „Regina“. Mit einem cremigen Sud, der laut Wirtin vom stärkehaltigen Kochwasser einer besonderen Spagettisorte von „Maffei Naturale“ rührt. Himmlisch. Ich weiß leider nicht, wo es diese zu kaufen gibt.

Foto: Maffei Naturale

 

Rohkost

Juli 27th, 2018

RezeptRohkost hört sich zugegebenermaßen nicht sehr sexy an. dabei erobert der neue Food-trend gerade die Profi-Küchen. Das wird püriert, geräuchert und gedörrt. Die neue Raw Gourmet Cuisine hebt Rohkost auf ein neue Niveau. Es gibt ein schönes „Koch“buch von dem amerikanischen Pionier Matthew Kenney – auch für Einsteiger geeignet. 19,80 €

Foto: amazon

1 Hotel

Juli 21st, 2018

Diese junge Hotelkette bietet mit dem „1 Hotel Brooklyn Bridge“ einen fabelhaften Blick auf Lower Manhatten und die Brooklyn Bridge. Entweder von der Dachterrasse oder aber auch vom Zimmer. Das kleinste DZ ab ca. 250 €.

Foto: 1 Hotel Brooklyn Bridge

Ägyptische Baumwolle

Juli 15th, 2018

Im „Nima“ gilt der erste Satz der Zimmerbeschreibung der ägyptischen Baumwolle mit 600 Fadendichte. So was hatten früher unsere Eltern und Großeltern. Die hält ein Leben lang. Bei „King of Cotton“ gibt es eine große Auswahl und gar nicht so teuer.

Foto. King of Cotton

Nima, Mexico City

Juli 13th, 2018

Mexico City ist die erste amerikanische „World Design Capital“ mit Schwerpunkt auf Social Responsibility während der Design Week im Oktober. Dazu passt perfekt das „Nima Local House Hotel“ mit vier Zimmern, Privatadresse des bekannten Architekten José G. de la Lama. Ein wunderschönes Haus mit viel Respekt vor der Vergangenheit. DZ ab 280

Fotos: Nima

Erdig

Juli 11th, 2018

Das ist auch toll: Sessel mit braunem Chenille-Bezug, Kissen in Grau und Vorhangstoff „Myrthus“. Solche Muster hatten wir zuhause als ich ein Kind war. Fand ich lange schlimm, jetzt im richtigen Umfeld richtig cool. Sesselbezug „Tsuga“ um 95 €. Aus der Kollektion „Larsen at Colefax and Fowler“.

Foto: Colefax and Fowler

Ethno

Juli 10th, 2018

Im Tapeten- und Stoffbereich gibt es viel Neues: Besonders schön sind geometrische Muster im Ethno-Stil. Besonders gut gefällt mir die Kollektion „Loopy Link“ von Kirkby Design. Tapetenrolle um 150 €, Stoff um 160 € pro/m. Und zum Beziehen eignet sich der „Beetle“ von „Gubi“ bestens.

Foto: Kirkby Design