Archive for Juli, 2010

Yoga bei Richard Gere

Sonntag, Juli 25th, 2010

Das wäre doch mal was. Yoga bei Richard Gere. In seinem Hotel Bedford Post im Staat New York. Er soll wohl auch selber öfter auftauchen. Mit scheinbar tollem Restaurant. Geht mal auf die Homepage und schaut euch die Pressebewertungen an. Vielleicht schaffen wir es ja mal, dahin zu kommen. www.bedfordpostinn.com

Foto: Bedford Post Inn

Handschuhe gehen immer

Sonntag, Juli 25th, 2010

Schöne Handschuhe machen einfach aus jedem Outfit mehr. Absolutes Must in diesem Herbst die Farbe „Camel“. Zu finden bei Roeckl in Wiesbaden, An den Thermen 4. Gott sei dank auch bezahlbar.

Foto: Roeckl

Früher war es nicht besser

Sonntag, Juli 25th, 2010

Diesen Film muss man gesehen haben. Ausgezeichnet mit der Goldenen Palme zeigt er wie schrecklich man zu Beginn des letzten Jahrhunderts mit Kindern umging. Und wie verlogen man war. Dabei meine ich mit „man“ natürlich nicht alle, aber nicht wenige waren so. Und die Kinder haben sich auf ihre Art und Weise gerächt.

Schön wohnen in Basel

Sonntag, Juli 25th, 2010

Mein Lieblingshotel in Basel. Hier ist alles schön, die Zimmer, das Restaurant, das kleine Theater. Und die Preise, allerdings nur, wenn keine Messe ist. Einige der Zimmer sind als bewohnbare Kunstwerke gestaltet. Liegt auch gut. In wenigen Minuten ist man in der Innenstadt. www.teufelhof.com

Foto: Teufelhof

Hi

Donnerstag, Juli 15th, 2010

Hi, Herzlich Willkommen. Ein Blog für meine Freunde und deren Freunde. Mit allen schönen und interessanten Dingen rund ums Leben. Schreibt auch ruhig eure Kommentare dazu. Und wenn ihr wollt, könnt ihr über den RSS Button immer dann eine Mail erhalten, wenn ein neuer Eintrag erfolgt ist. Dafür müsst ihr auf der RSS-Seite „in Mail abonnieren“ anklicken. Die Info-Mail findet ihr dann in eurem Maileingang im RSS-Ordner – also sie kommt nur dort an und nicht bei den „normalen“ Mails. So ist es am einfachsten und du verpasst keine Neueinträge.

Brillant & Bewegend

Donnerstag, Juli 15th, 2010

Am 14. Februar 1963 erscheint die Glasglocke von Silvia Plath. In ihrem großartigen Roman beschreibt Plath den psychischen der 19-jährigen Literaturstudentin Esther Greenwood. Die gewinnt ein 4-wöchiges Praktikum bei einer New Yorker Modezeitschrift. der erste Schritt in die Selbständigkeit gerät zu einer schweren Existenzkrise. Beklemmend authentisch schildert Plath Esthers Abdriften in die Depression und ihren Aufenthalt in der Psychiatrie. Tragisch: Vier Wochen nach Erscheinen des Romans begeht Silvia Plath Selbstmord.
Lese ich gerade, ein Tipp von meiner Tochter (20).

Heiße Nächte in Berlin

Donnerstag, Juli 15th, 2010

Ihr Konzept nennen sie galaktisch, schwerelos. Tom Michelberger und Freunde eröffneten im Herbst 2009 ein Hotel, wie es selbst Berlin noch nicht gesehen hat.Unkonventionelles Design und selbst kreiertes Mobiliar zieren die 119 Lofts des Fabrikgebäudes an der berühmten Oberbaumbrücke. Unter Ausnutzung der gesamten Raumhöhe wurden Zimmer gebaut von klein und gemütlich bis groß und glamourös – das ideale All Budget Hotel. www.michelbergerhotel.com
Muss man mal ausprobieren!

Foto: Michelberger Hotel

Genco Buzzano

Donnerstag, Juli 15th, 2010

Man meint, Al Capone und die „ehrenwerte Gesellschaft“ säßen am Nachbartisch: Mit dunklen, intimen Sitzecken im Chesterfield-Stil mit roten Polstern und blütenweißen Tischdecken versetzt das neue Restaurant „Genco Buzzano“ in Frankfurts Opernviertel seine Gäste zurück ins New Yorker Little Italy der Prohibitionszeit. Schöne website. www.buzzano.de
Muss man mal hin! Wer kennt es bereits? War auch noch nicht da.

Foto: Genco Buzzano

Trilogie

Donnerstag, Juli 15th, 2010

Mit einer neuen Duftserie startet Chloé in den Sommer. Inspiriert von der Natur umfasst die Kollektion „Eau de Fleurs“ drei außergewöhnliche Parfums, die nach Lavendel, Bitterorange und Kapuzinerkresse duften.
Leider nicht ganz billig. Je um 105 Euro.
Ich mag die Mode von Chloé sehr. Leider teuer und von daher besser auf den Schlussverkauf warten. Aber so ein Parfum ist vielleicht ja auch zwischendurch mal drin. Habe mir den Lavendelduft geleistet. Riecht gar nicht „tantig“, sondern toll sommerlich.

Foto: Chloé