Archive for Juli, 2013

Dear Linda

Mittwoch, Juli 31st, 2013

Das KunstHaus Wien zeigt noch bis zum 6. Oktober 190 Porträts, Natur- und private Familienbilder der begnadeten Fotografin Linda McCartney. Leider viel zu früh gestorben, hinterlässt sie jedoch damit ein wunderschönes Erbe. Wer kann, sollte sich die Ausstellung unbedingt ansehen.

Foto: Linda McCartney, KunstHaus Wien

The little black jacket

Dienstag, Juli 30th, 2013

Karl Lagerfeld und Carine Roitfeld setzen dem kastenförmigen Coco-Jäckchen, das in jeder Chanel-Kollektion neu interpretiert wird, ein Denkmal. Zwei Jahre fotografierte Karl 108 Stars und Models in der kleinen schwarzen Jacke. Eine moderne, freche Huldigung, die jetzt als neu aufgelegter Bildband im Steidl-Verlag erschien. 78 €

Foto: Steidl Verlag

Bogota

Montag, Juli 29th, 2013

Schnell noch mal hin. Ins Hotel „Bogota“ in der Schlüterstraße unweit des Kudamms in Berlin. Wegen hoher Mietrückstände gibt es eine Räumungsklage. Dabei ist es ein Hotel aus alten Berliner Zeiten, dass es so nirgendwo mehr gibt und nicht mehr geben wird. Für Rupert Everett ist es sein „favourite hotel in the world“. Er bucht immer das Zimmer 433. Viele andere Künstler waren dort. Ich war noch nicht dort. Wenn es nicht schließt, werde ich es versuchen. DZ mit Dusche und WC ab 89 €. Es gibt auch Zimmer nur mit Fließwasser.

Foto: Bogota

The Space

Sonntag, Juli 28th, 2013

Unbedingt für den nächsten Paris-Aufenthalt mit einplanen: „The Space“, ein neuer Concept Store in Paris Saint Germain. Geführt von einer Londoner Stylisten und einer deutschen Kuratorin, werden internationale Newcomer-designer, Vintagelabel und zeitgenössische Kunstwerke verkauft. 21 Rue Bonaparte.

Foto: The Space Blog

Klapptisch

Samstag, Juli 27th, 2013

Genauso simpel wie schön ist der Beistelltisch „Miura“, den Konstantin Gricic für Plank entworfen hat. Grazil steht er auf drei Beinen und lässt sich einfach zusammenklappen. Aus pulverbeschichtetem Stahl gibt es ihn außer in Weiß noch in Rot und Schwarz. 422 €

Foto: ambientedirect

Weißer Blütenzauber oder liebe Linde

Freitag, Juli 26th, 2013

Wir sind hier bei der ultimativen Duftmanufaktur „Frau Tonis Parfum“ in Berlin. Da fällt die Entscheidung schwer. Lieber der weiße Blütenzauber oder der sommerliche Lindenduft. 50 ml gibt es für je 58 €. Alle Düfte gibt es auch im praktischen Taschenzerstäuber mit 8ml für 22 €. Außerdem kann man hier seinen eigenen, privaten Duft kreieren lassen. Scheinbar funktioniert aber alles nur online. Schade, dass man es nicht irgendwo riechen kann.

Foto: Frau Tonis Parfum

Bistecca

Donnerstag, Juli 25th, 2013

Seit meinen ersten Florenzbesuchen liebe ich das „Bistecca alla Fiorentina“. Im Berliner „To Beef Or Not To Beef“ gibt es dieses aus Fleisch vom besten Fleischer der Toskana. Sowie ein anderes besonderer Fleischschnitt aus dem Schenkelinnern, die Panzanese. Kenne ich bisher nicht, macht mich aber neugierig.

Foto: to beef or not to beef

Jules&Jim

Mittwoch, Juli 24th, 2013

So heißt nicht nur der preisgekrönte Film von Truffaut aus dem Jahre 62, sondern jetzt auch eine neues Hotel im Marais-Viertel in Paris. Im wahren Herzen von Paris gelegen, mit einfachen, entspannten Zimmern. Das Doppelzimmer ab 230 €. Mit ausgesuchter Kunst im Foyer. Muss man sich merken.

Foto: Jules&Jim

Lip Balm

Dienstag, Juli 23rd, 2013

Süßer Klassiker in einer nostalgischen Dose. Bienenwachs bewahrt die Lippen vor dem Austrocknen, Pfefferminzöl sorgt für ein erfrischendes Prickeln. Die Lippen wirken praller. Ich tupfe den Balm einfach über den Lippenstift. 3,95 €

Foto: Douglas

Kushiage

Montag, Juli 22nd, 2013

Ich kenne die Kushiage-Spieße von meinen Tokio-Besuchen. Sie haben mir dort sehr gut geschmeckt. Nun bin ich auf das Restaurant „Kushinoya“ in Berlins Bleibtreustraße 6 gestoßen, die diese besondere japanische Spezialität anbieten. Die frittierten Spießchen gibt es hier in 30 Variationen. Mit Gemüse, Fisch oder Fleisch und verschiedenen hausgemachten Soßen.

Foto: Kushinoya