Archive for the ‘Essen’ Category

Antiche Carampane

Dienstag, Oktober 16th, 2018

Dieses Restaurant ist eine Empfehlung von Claudia Schwarze, die seit vier Jahren Direktorin des „Aman Venice“ in Venedig ist. Die 400 Jahre alte Trattoria liegt versteckt in einer kleinem Gasse im Viertel San Polo. Hier soll es die besten Scampis aller Zeiten geben.

Foto: Antiche Carampane 

Laguna

Dienstag, August 14th, 2018

Von unserem Hotel ist das Fischrestaurant „Laguna“ gute 4 km entfernt, da waren wir schon ganz froh, dass wir auf die hoteleigenen Fahrräder steigen konnten. Das „Laguna“ punktet mit sehr guten Vorspeisen wie Lachstatar oder -carpaccio für 8-10 €. Das ist für ein gehobenes Lokal in Italien sehr günstig. Dann gibt es tolle Pasta und Risotto-Gerichte. Und die Nachtischtheke ist auch was ganz Besonderes.

Laguna

Spaghetti Vongole

Freitag, August 10th, 2018

Wir haben in Jesolo oft mittags Spagetti Vongole gegessen. Die besten gab es im „Cozze e Gamberi“, zwei Häuser neben dem „Regina“. Mit einem cremigen Sud, der laut Wirtin vom stärkehaltigen Kochwasser einer besonderen Spagettisorte von „Maffei Naturale“ rührt. Himmlisch. Ich weiß leider nicht, wo es diese zu kaufen gibt.

Foto: Maffei Naturale

 

Rohkost

Freitag, Juli 27th, 2018

RezeptRohkost hört sich zugegebenermaßen nicht sehr sexy an. dabei erobert der neue Food-trend gerade die Profi-Küchen. Das wird püriert, geräuchert und gedörrt. Die neue Raw Gourmet Cuisine hebt Rohkost auf ein neue Niveau. Es gibt ein schönes „Koch“buch von dem amerikanischen Pionier Matthew Kenney – auch für Einsteiger geeignet. 19,80 €

Foto: amazon

Beets & Roots

Samstag, Juni 2nd, 2018

Eine Freundin empfahl mir das „Beets & Roots“ in der Großen Hamburger Straße in Berlin. Man kann sich superfrisch eine Bowl mit leckeren Sachen zusammenstellen, wie z.B. diese mit Edamame und Avocado. Dort essen oder mitnehmen. Gesund und lecker. Und danach oder davor ein gutes Gläschen Wein in der Cordobar.

Foto: Beets & Roots

Brasserie Lumières, Berlin

Donnerstag, Mai 31st, 2018

Quirlige Brasserie mit moderner französischer Küche in der Potsdamer Straße 102. Samstags und sonntags Brunch, sonntags kleine Lunchkarte.

Foto: Brasserie Lumières

Fiorentina, Krakau

Dienstag, Mai 22nd, 2018

Während eines Kurztrips nach Krakau konnte ich erfahren, wie gut man dort essen kann. Insbesonders italienisch, wie hier im „Fiorentina“, direkt an der Verbindungsstraße zwischen Wawel und dem sensationellen Marktplatz gelegen. Ich hatte dort eine Burrata umhüllt von einem Tomatengel mit unglaublichem Geschmack und Konsistenz. Mit kleinem netten Innenhof.

Foto: Fiorentina

Caza Cruz

Montag, Mai 7th, 2018

Und direkt noch ein Italiener in London: das „Casa Cruz“ macht mich jetzt vom Ambiente nicht so an, aber die Speisekarte liest sich göttlich. Z.B. gibt es Pasta mit Bottarga und ganz viele fleischfreie Vorspeisen. Im beschaulichen Notting Hill gelegen.

Foto: Casa Cruz

River Café

Samstag, Mai 5th, 2018

Scheinbar eines der schönsten italienischen Restaurants in London, das „River Café“. Direkt an der Themse gelegen, eröffnet 1989, seither mit einem Klassiker auf der Karte, den ich sehr mag: Gegrillter Optopus auf Rucola mit frischem Chili. Wer nicht hinkommt, bestellt sich das Kochbuch des Hauses. Und wer ganz schnell was nachkochen möchte: Es gibt Videos auf youtube, wo die River Café Köche ihre Kunst zeigen. Z.B. Tagliatelle mit Zitrone und Rucola. Das sieht super gut aus.

Foto: River Café

Paris Bars II

Mittwoch, April 11th, 2018

Der zweite Tipp ist das „Le Griffonnier“ ganz in der Nähe des Präsidentenpalastes und von daher von den Staatsdienern zum Lunch sehr geschätzt. Denn hier gibt es deftige Hausmannskost. Leider ist es auch bis auf den Donnerstag nur mittags geöffnet.

Foto: Paris Bistro