Archive for the ‘Reisen’ Category

Coco-Mat

Montag, April 16th, 2018

Coco-Mat ist eine griechische Kultmarke für Natur Matratzen. Daher betritt man gleichnamiges Hotel in Athen durch das Bettengeschäft bzw. den Showroom. In den Zimmern sorgen vierschichtige Matratzen und ein Zwölf-Kissen-Menü für tiefe Träume. Gästefahrräder und griechische Kräutertees gibt es gratis. DZ ab 110 €. Würde aber raten, eins mit Stadtblick zu nehmen.

Foto: Coco-Mat Athens

The Zillers

Sonntag, April 15th, 2018

Vom gleichnamigen deutschen Architekten um die Jahrhundertwende entworfen, ist das „The Zillers“ heute ein bezauberndes Zehn-Zimmer-Hotel mit Rooftop Restaurant und Akropolis-Blick. in Athen. Und das alles zu einem bezahlbaren Preis. DZ ab 150 €.

Foto: The Zillers

Hotel National des Arts et Métiers

Donnerstag, März 22nd, 2018

Zwischen Marais und der Rue Montorgueil gelegen, ist dieses Pariser Hotel auf französisches Design spezialisiert. Toll, der Blick über die Dächer von Paris. Die Zimmer sind für Pariser Verhältnisse gewohnt klein, aber sehr geschmackvoll eingerichtet. DZ ab 180 €

Foto: Hotel National

Soho Grand

Freitag, März 2nd, 2018

Das „Soho Grand Hotel“ hat eine super Lage in NYCs Stadtteil Soho, eine sehr gemütliche Ausstattung und man bezahlt für das günstiges Zimmer gerade mal 190 €. Dabei handelt es sich nicht um eine Abstellkammer, sondern um ein vergleichsweise großzügiges Zimmer mit sensationellem Blick auf die Stadt. Guckt euch unbedingt die Homepage an.

Foto: Soho Grand

Seezeitlodge

Freitag, Februar 23rd, 2018

Ich habe selten einen so schönen Spa-Bereich gesehen wie im „Seezeitlodge“ am Bostalsee. Zimmer und Restaurant sind auch gut, aber der Spa ist das Highlight in diesem sehr modernen, stilvollen Haus. 35 Grad warmes Wasser im Pool, der nach draußen in einen Infinite übergeht. Extrem schöne Möblierung. ÜF ca. 200 €. Und im September spielen die „Toten Hosen“ genau gegenüber. Schon cool im Saarland!!

Foto: Seezeitlodge

Lovelace, München

Montag, Januar 8th, 2018

Was macht man mit einem kernsanierten ehemaligen Bankgebäude, dessen langfristiger Mieter erst in zwei Jahren einzieht? Ein Hotel-Happening, begrenzt bis Anfang 2019! So das „Lovelace“ in München. Mit tollen Zimmern, mit toller Ausstattung: Gardinen von Kvadrat, Naturbetten von Coco-mat, … Das Doppelzimmer gibt es ab 175 €, das hier gezeigte mit 32 – 48 qm für 250 €. Sehr spannend.

Foto: Lovelace

LV Vendôme

Donnerstag, November 30th, 2017

Louis Vuitton hat gerade eine neues spektakuläres Haus am Place Vendôme in Paris eröffnet. Auch dieses Mal wurde die vorliegende historische Substanz von dem amerikanischen Architekten Peter Marino perfekt re- und neukonstriert. Wer Gelegenheit hat, sollte sich die goldene Stahl-Konstruktion an der Fassade ansehen, denn die ist nur temporär und erinnert an das Frankreich des Sonnenkönigs – wunderbar zeitgemäß interpretiert.

Foto: Louis Vuitton

Bienvenue

Mittwoch, November 15th, 2017

Das „Bienvenue“ im 9. Pariser Arrondissement ist ein neues, ganz süßes Hotel in wunderschönen monochromen Farben und spielerischem Landhaus-Touch. (Ganz in der Nähe habe ich zum allerersten Mal in Paris übernachtet, in der Rue de Maubeuge.) Ihr müsst euch die Fotos ansehen!! Sogar mit kleinem Innenhof. Und tollen Preisen. DZ ab 120 €

Foto: Hotel Bienvenue

Hoxton, Paris

Montag, November 13th, 2017

Und gleich noch ein neues Budget Hotel in Paris: „The Hoxton“, eine junge Kette aus London, hat eine große Bleibe in einem Hotel Particulier im 2. Arrondissement gefunden. Hier ist alles etwas rougher und fröhlicher. Das billigste Zimmer nennt sich Shoe Box und scheint mini zu sein, kostet aber auch nur 99 €. Das Standardzimmer „Cosy“, hier abgebildet, ab 129 €.

Foto: The Hoxton

 

Orania, Berlin

Sonntag, November 5th, 2017

Huch, da ist in der Oranienstraße in Kreuzberg was ganz Neues entstanden – von keinem geringerem als Dietmar Müller-Elmau, dem Besitzer von „Schloss Elmau“. Das „Orania“ ist ein 5 Sterne Hotel zu bezahlbarem Preis – kleines DZ ca. 200 € – und Restaurant mit Konzertbühne. Und das ist schon ein Novum. Müller-Elmau liebt es Kunst mit Gastronomie zu verbinden. Hier soll ein Wohnzimmer für Berliner Künstler und Gäste entstehen. Bin sehr gespannt.

Foto: Orania