Archive for the ‘Wohnen’ Category

Ägyptische Baumwolle

Sonntag, Juli 15th, 2018

Im „Nima“ gilt der erste Satz der Zimmerbeschreibung der ägyptischen Baumwolle mit 600 Fadendichte. So was hatten früher unsere Eltern und Großeltern. Die hält ein Leben lang. Bei „King of Cotton“ gibt es eine große Auswahl und gar nicht so teuer.

Foto. King of Cotton

Erdig

Mittwoch, Juli 11th, 2018

Das ist auch toll: Sessel mit braunem Chenille-Bezug, Kissen in Grau und Vorhangstoff „Myrthus“. Solche Muster hatten wir zuhause als ich ein Kind war. Fand ich lange schlimm, jetzt im richtigen Umfeld richtig cool. Sesselbezug „Tsuga“ um 95 €. Aus der Kollektion „Larsen at Colefax and Fowler“.

Foto: Colefax and Fowler

Ethno

Dienstag, Juli 10th, 2018

Im Tapeten- und Stoffbereich gibt es viel Neues: Besonders schön sind geometrische Muster im Ethno-Stil. Besonders gut gefällt mir die Kollektion „Loopy Link“ von Kirkby Design. Tapetenrolle um 150 €, Stoff um 160 € pro/m. Und zum Beziehen eignet sich der „Beetle“ von „Gubi“ bestens.

Foto: Kirkby Design

Elementaire

Montag, Juli 2nd, 2018

Wie ihr wisst, liebe ich gute Sachen zum vernünftigen Preis. Wie dieser Stuhl „Elementaire“ von Hay, entworfen von den Brüdern Ronan & Erwin Bouroullec. Gibt es in diesen tollen Farben und es ist schön, wenn man sie alle mischt. Auch für draußen geeignet, da aus wetterfestem Polypropylen. 99 €

Foto: einrichten-design.de

Nomas Keramik

Mittwoch, Juni 13th, 2018

In den brutal-regionalen Küchen wie dem „Noma“ oder „Nobelhart & Schmutzig“ korrespondiert das Geschirr aus Keramik mit den oft naturbelassenen Kreationen. Lieferant des Noma ist die dänische Manufaktur „KH Würz“, die wunderschöne Teller und Schüsseln nach alter Tradition macht. Jedes Teil ein Unikat. In Deutschland zu kaufen bei Andreas Murkudis in der Potsdamer Straße, Berlin.

Foto: KH Würz

Sonnengelb

Mittwoch, Mai 30th, 2018

Stahlrohr mit Plastikgeflecht: Passend zum bereits geposteten Stuhl „Circo“ gibt es diesen tollen Pflanzenständer von Sebastian Herkner, in sonnengelb besonders schön. Gefunden im wunderbaren ames-shop für 459 €.

Foto: ames

Circo

Sonntag, Februar 18th, 2018

Ich habe euch doch kürzlich den schönen Teppich von Ames aus kolumbianischer Manufaktur vorgestellt. Die Kooperation von Ames mit Sebastian Herkner hat wieder ein Knaller Möbel hervorgebracht. Der Outddoorstuhl „Circo“ ist ein Flechtwerk aus recyceltem Kunststoff. Hier in Purpurfarben. Gefällt mir extrem gut. Passende Kissen gibt es von Nya Nordisca. 1007 €

Foto: Ames

Anatomie Fleur

Montag, Januar 29th, 2018

Manchmal braucht man auch Tipps, die einfach nur schön zum Ansehen sind und vielleicht nie oder irgendwann per Zufall mal benötigt werden. Das französiche-kanadische Duo von „Anatomie Fleur“ haben sich in Berlin kennen- und liebengelernt. Sie kreieren Blumen-Bouquets als wären sie aus einem gemalten Stilleben eines großen Meisters. Wunderschön. Hier der Link zum Portfolio.

Foto: Anatomie Fleur

Mobile

Mittwoch, Januar 17th, 2018

Auch das Mobile hält wieder Einzug in unser Zuhause. Besonders schön sind die von „Lappalien“, die in einer ehemaligen Kneipe in Hanau – ganz nach Alexander Calder-Art – gefertigt werden. Hier die Messingversion in 90 x 70 cm für 250 €.

Foto: LPLN

Nobsa

Samstag, Januar 13th, 2018

NOBSA sind handgewebte Teppiche aus Schurwolle, die in kleinen Familienbetrieben in der gleichnamigen kolumbianischen Stadt Nobsa gefertigt werden. Design-Genie Sebastian Herkner entwarf mit NOBSA Teppiche für „ames“, die im Mittelstück verlängert sind und somit wie übereinander gelegt wirken. In 2,14 x 1,30 m für 775 €. Gibt es auch noch in zwei größeren Varianten. Sehr, sehr schön. Ethno-Chic pur.

Foto: ames